„Perspektiven regionaler Banken“

Datum: 08.09.2014  |  Alle Einträge zum Thema

RSGV-Präsident informierte über ein aktuelles Thema im Rahmen des sechsten Hennefer Fabrikgesprächs

Niedrigzinsniveau, Online-Banking, Hedgefonds: die Herausforderungen , denen sich  regionale Banken stellen müssen, sind groß. Im Rahmen ihrer Fabrik-Gespräche in der Meys-Fabrik nahm sich die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Hennef dieses hochaktuellen Themas an. Mit dem Präsidenten des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes Michael Breuer hatte sie einen kompetenten Redner gewinnen können, der hochkomplexe Sachverhalte und Zusammenhänge für jedermann verständlich darstellte.

Dass dieses Thema auf großes Interesse stieß, bewies die große Anzahl von Zuhörern. Der Vorsitzende der MIT Hennef, Rechtsanwalt Michael Kremer, konnte rund 80 Gäste begrüßen, unter anderen den Bürgermeister Klaus Pipke, ,den CDU-Parteivorsitzenden und stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau, den CDU-Fraktionsvorsitzenden Ralf Offergeld, die Bundestagsabgeordnete Lisa Winkelmeier-Becker, den früheren Landrat Fritjof Kühn und den MIT-Kreisvorsitzenden Norbert Nettekoven, sowie zahlreiche Unternehmer und Mitarbeiter von Banken und Sparkassen aus der Region.

Breuer erläuterte, dass die Sparkassen im Rheinland trotz vielfacher Probleme auch zukünftig  Garanten für die Versorgung mit Krediten sowohl für Private wie auch für den Mittelstand sind. Er erläuterte das System der Refinanzierung der Banken, die Auswirkungen des Niedrigzinsniveaus für Bausparkassen und Lebensversicherungen und gab einen Überblick über die Aufgaben der Banken und Sparkasse. Regulierungen durch die Bankenaufsicht, das Vorhalten eines flächendeckenden Filialnetzte, hohe Aufwand für Personal- und Sachkosten, all´ dies seien Probleme, die von den örtlichen Banken zu bewältigen seien, sagte der RSGV-Präsident.

Unter der Moderation des früheren Regierungspräsidenten Hans Peter Lindlar beteiligte sich das Publikum kenntnisreich und interessiert an der nachfolgenden lebhaften Diskussion.

„Ich freue mich über das Interesse an unseren Veranstaltungen. Die Hennefer Fabrik-Gespräche werden vom Publikum sehr gut angenommen. Wir werden sie daher auf jeden Fall fortsetzen“, versprach der Vorsitzende der MIT-Hennef Michael Kremer


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv